Allergologie

Einleitung

Eine Allergie bezeichnet eine Art Entzündung, die sich auf der Haut bzw. den Schleimhäuten aufgrund einer fehlerhaften Immunreaktion entwickelt. Verantwortlich dafür sind Allergene, wie zum Beispiel Pollen, Tierhaaren oder Hausstaubmilben. Die Symptome reichen von allergischem Fliessschnupfen bis hin zu Ekzemen.

Diagnostik

Eine Allergie kann in der Regel mit Hilfe unterschiedlicher Hauttests oder einer Blutuntersuchung diagnostiziert werden. Anhand dieser Ergebnisse sowie der vorliegenden Symptome wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Karenz, dem Weglassen des Allergens.

Behandlungsmöglichkeiten

Lindern lassen sich Allergiesymptome vor allem mittels Hyposensibilisierung. Bei der spezifischen Impfbehandlung werden in mehreren Anwendungen minimalste Allergenmengen in die Haut injiziert. Die Folge: Das Immunsystem reagiert mit einer Schutzfunktion, wodurch die Allergie auslösenden Stoffe unschädlich gemacht werden.

Jetzt unverbindlich Wunschtermin buchen