Schamlippenvergrösserung

Clinic Utoquai Schamlippenvergrösserung Zürich

Einleitung

In der Intimchirurgie wird der Wunsch von Patientinnen nach Makellosigkeit zunehmend stärker. Dies ist unter anderem durch die Intimrasur zu begründen, die viele Frauen und Männer praktizieren und wodurch Anomalien im Intimbereich leichter offenbart werden. Neben der Schamlippenverkleinerung ist auch die Schamlippenvergrösserung ein zunehmend beliebter Eingriff der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie.

Dabei wird von betroffenen Frauen meist eine Vergrösserung der äusseren Schamlippen gewünscht, da diese mit zunehmendem Alter oder durch andere Einflüsse, wie zum Beispiel durch eine Verletzung dieses Körperareals oder genetischer Vorbelastung schlaff erscheinen können und wieder mehr Fülle erhalten sollen. Die äusseren Schamlippen verlaufen vom Venushügel Richtung Afterregion. Makel an den „grossen Schamlippen“ werden von Betroffenen auch daher als besonders störend empfunden, da sie den grossen, äusseren Bereich der Vulva darstellen.

Das Wichtigste in Kürze

Fachbegriff: Labienkorrektur/Lipofilling

Art der Narkose (Anästhesie): Lokale Betäubung oder Vollnarkose

Eingriffsdauer (Operationszeit): 10 bis 60 Minuten

Klinikaufenthalt: ambulant

Nachbehandlung: Lokale Kühlung und Einlagen, Selbstauflösende Fäden

Gesellschaftsfähig: nach ca. 2-3 Tagen

Arbeitsfähig:  nach ca. 3-4 Tagen (je nach körperlicher Belastung)

Schonzeit: ca. 4 Wochen

Preis: ab 5.000 CHF

Eingriff

Bei der Schamlippenvergrösserung wird eine lokale Betäubung verabreicht, da der Eingriff minimal invasiv und eine Lokalnarkose somit ausreichend ist.

Bei zu klein geratenen äusseren Schamlippen kann wenig invasiv ein Eigenfett-Transfer (Lipofilling) durchgeführt werden, um ein entsprechendes Volumen dauerhaft zu erreichen. Hierbei wird das Fett, welches an einer anderen Körperstelle per Liposuktion entnommen wird, durch feinste Inzisionen (Schnitte) mit speziellen schonenden Kanülen eingespritzt. Für ästhetisch optimale Ergebnisse wird die Form der Schamlippen dabei individuell korrigiert bzw. rekonstruiert. Hierbei sollten nach Verheilung keine Narben zu sehen sein.

Nachwirkungen

Komplikationen sind nach einer Schamlippenvergrösserung äusserst selten. In den ersten Tagen können Nachblutungen in vereinzelten Fällen auftreten, die die Gefahr einer Infektion nach sich ziehen. Ausserdem sind Schwellungen und Hauteinblutungen mögliche Nachwirkungen, jedoch sind diese von vorübergehender Natur. Die Behandlung kann auch kleinere Restschwellungen verursachen, die aber nach ein paar Wochen verschwinden.

Nachsorge

Nach der Operation sollten innerhalb der folgenden sechs Wochen kein Sport oder andere körperlich anstrengende Tätigkeiten ausgeübt werden. Der Intimbereich sollte geschont und starkes Schwitzen vermieden werden. Zusätzlich sollte zu grosse Feuchtigkeit wie in Saunen, beim Baden oder im Spa vermieden werden. Auch auf Geschlechtsverkehr ist in den ersten sechs Wochen zu verzichten.

Da bei der Schamlippenvergrösserung und den dabei präzise gesetzten kleinen Schnitten resorbierbares Nahtmaterial verwendet wird, ist kein Fadenziehen notwendig. Ab dem zweiten Tag nach der Operation ist das Duschen unter Vermeidung von Seife im Schambereich erlaubt. Hier ist beim Abtrocknen mit dem Handtuch an den frisch operierten äusseren Schamlippen Vorsicht geboten. Zudem sollte ein Reiben innerhalb der folgenden zehn Tage vermieden werden.

Kosten

Der Aufwand der Behandlung kann wie bei jedem kosmetischen Verfahren stark variieren. Daher richten sich auch die Kosten für eine Schamlippenvergrösserung nach der jeweiligen Patientin und dem Zustand von Haut, Gewebe und Fettverteilung. Auch notwendige zusätzliche Eingriffe wie die Anpassung des Klitorismantels oder eine Korrektur des Venushügels durch das Lipofilling fliessen in die Kosten für den Eingriff mit ein. Dabei werden alle anfallenden Kosten selbstverständlich vollständig, also für Operation, Narkose und Aufenthalt, in unserer Clinic besprochen und im Vorfeld abgerechnet. Damit entstehen für Sie keine überraschenden Kosten.

Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen besteht in den meisten Fällen nicht, da die Schamlippenkorrektur in Form einer Vergrösserung als ästhetisch angesehen wird. Nur bei extremen Fällen kommt die Krankenkasse für einen Teil der Kosten für die Operation auf.

Preis für Schamlippenkorrektur ab 5.000 CHF

Jetzt unverbindlich Wunschtermin buchen