Po-Vergrösserung mit Implantaten

Einleitung

Als Ergänzung zur Po-Formung mit Eigenfett verwendet die clinic utoquai Implantate zur Po-Vergrösserung, ähnlich wie bei der Brust zur Vergrösserung und Wiederherstellung.

Mit der Prothese kann das Gesäss in der Form verbessert und überschüssige Haut zu einem gewissen Grad gestrafft und praller werden, was mit der Eigenfettgewebetransplantation weniger stark erreicht werden kann. Hierbei wird über einen Schnitt von einigen Zentimetern in der Gesässfalte zwischen den beiden Gesässbacken ein Implantat unter die Muskelfaszie oder den Muskel eingeführt.

Das Wichtigste in Kürze

Fachbegriff: Glutealaugmentation mit Implantat

Art der Narkose (Anästhesie): Vollnarkose

Eingriffsdauer (Operationszeit): 1.5 bis 2.5 Stunden

Klinikaufenthalt: ambulant oder stationär

Nachbehandlung: Kompressionskleidung für 4–6 Wochen

Gesellschaftsfähig: nach ca. 1 Woche

Arbeitsfähig: nach ca. 2 Wochen (je nach körperlicher Belastung)

Schonzeit: ca. 4 Wochen

Preis: ab 10.000 CHF

Eingriff

Die Gesässvergrösserung mit Implantaten wird ambulant in leichter Allgemeinanästhesie (Narkose) durchgeführt. Die Schnittführung erfolgt in der Gesässfalte, wo die Narbe kaum sichtbar ist. Das Implantat wird durch den kleinen Schnitt in der sogenannten No-touch-Technik in die vorbereitete Tasche eingeführt. Die Grösse des Implantats hängt dabei von der vorhandenen Gesässform und -grösse und ihrem Wunsch ab. Durch das Implantat wird das Gesäss prall, ohne dass das Implantat sicht- und spürbar ist. Sie können sich schon am gleichen Tag problemlos bequem auf einen Stuhl setzen.  Der Eingriff kann mit einer Straffung des Gesässes durch Resektion überschüssiger Haut und mit Liposuktion und Lipofilling kombiniert werden.

Nachwirkungen

Anfängliche Taubheitsgefühle verschwinden in der Regel innerhalb von 6–8 Wochen nach dem Eingriff. In seltenen Fällen kann es in den ersten Tagen nach der Operation zu Komplikationen kommen wie Nachblutungen, Flüssigkeitsbildung unter der Haut (Serom) und Infektionen, welche in der Regel sofort behoben werden, um mögliche Auswirkungen auf das Resultat zu minimieren.

Nachsorge

Sie können Ihre normalen täglichen Aktivitäten etwa 14–21 Tage nach der Operation wieder aufnehmen. Duschen ist ab dem 1. Tag nach der Operation möglich. Auf intensive körperliche Anstrengung und sportliche Aktivitäten sollte während der ersten 4–6 Wochen verzichtet werden. Während der ersten 4–6 Wochen der Erholung wird eine Kompressionskleidung (Korsett) getragen, um das Implantat zu stützen und den Heilungsprozess zu fördern.

Kosten

Wie bei jedem kosmetischen Verfahren variieren die Kosten für die Gesässformung erheblich und sind abhängig vom Ausmass der Korrektur, von der Hautbeschaffenheit, vom Alter etc. Unsere Honorare basieren auf Art und Umfang des chirurgischen Eingriffs sowie auf der Art des Anästhesieverfahrens.

Die Kosten werden vorher ausführlich besprochen und sind als Fallpauschale zu betrachten. Sie enthalten Anästhesie, OP-Benützung, Kompressionsanzüge und alle weiteren damit zusammenhängenden Kosten. Das Honorar wird im Voraus entrichtet.

In der Regel übernehmen die meisten Krankenkassen Eingriffe der kosmetischen Chirurgie sowie die Bauchdeckenstraffung nicht. Nur in seltenen Ausnahmefällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten für den Eingriff (privat versicherte Patienten).

Preis für Po-Vergrösserung mit Implantaten: ab 10.000 CHF

Jetzt unverbindlich Wunschtermin buchen