Korrektur Ohrstellung und Ohrform

Ohrenkorrektur in Zürich

Einleitung

Wenn der Knorpel des Ohres wächst oder sich ungewünscht entwickelt, können die Ohren von Geburt an ungewöhnlich erscheinen und abstehen (Abstehohren). Fehlstellungen der Ohren beheben die Ärzte der clinic utoquai mit einer Otoplastik.

In den ersten Jahren der Entwicklung eines Kindes können sich die Eigenschaften des Knorpels ändern, weshalb Korrekturverfahren am Ohrknorpel, um effektiv die „Ohren anzulegen“, bei Kindern erst ab dem 6. Lebensjahr (vor der Einschulung) empfohlen werden. Verschiedenen Formen von Kopfverletzungen, die entweder durch Unfall oder andere Verletzungen aufgetreten sind, können ebenfalls die Form des Ohres oder Ohren beschädigen oder verformen.

Das Wichtigste in Kürze

Fachbegriff: Otopexie, Otoplastik, Ohranlegeplastik

Art der Narkose (Anästhesie): Lokale Betäubung oder Vollnarkose

Eingriffsdauer (Operationszeit): 1 bis 1.5 Stunden

Klinikaufenthalt: ambulant

Nachbehandlung: Verband für 1-2 Wochen, Fadenzug nach 7-10 Tagen, Stirnband (nachts) für 2-4 Wochen

Gesellschaftsfähig: ca. 1 Woche

Arbeitsfähig: ca. 1 Woche (je nach körperlicher Belastung)

Schonzeit: ca. 4-6 Wochen

Preis: ab 6.000 CHF

Eingriff

Die Ohrenkorrektur (Otoplastik-Verfahren) erfolgt auf ambulanter Basis mit leichter Narkose oder unter örtlicher Betäubung, wenn Sie dies bevorzugen. Der Schnitt erfolgt hinter der Ohrmuschel (äusserer Teil des Ohres), um das Ohr neu zu formen, den Knorpel zu reduzieren oder zu modellieren und das Ohr schliesslich anzulegen. Wenn die Ohrform nicht stark von der gewünschten Form abweicht, ist eine Korrektur bereits mit einer einfachen Fillerbehandlung (Hyaluronsäure) zu erreichen. Dies kann sowohl an der Ohrmuschel oder am Ohrläppchen angewendet werden. Jedoch wird in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle eine optimale Ohrformgebung durch korrigierende Eingriffe (Otoplastik) erreicht.

Nachwirkungen

Ihr Gehör wird in keiner Weise beeinträchtigt und auch Schmerzen treten in der Regel nicht auf. Vorfälle und Komplikationen bei otoplastischen Verfahren sind daher extrem selten. Wie bei jedem operativen Verfahren können Nachblutungen, Infektionen oder Wundheilungsstörungen auftreten. Die Wahrscheinlichkeit von Vernarbungen ist minimal und zudem ist der Schnitt nach ein paar Wochen kaum mehr sichtbar. Nicht-invasive Korrekturen der Ohrform mittels Fillerapplikation gehen meist mit minimalen Nebenwirkungen wie lokaler Rötung und Schwellung einher, die aber nach ein paar Tagen bereits wieder vollständig abklingen.

Nachsorge

Das Tragen eines Kopfverband 7-14 Tage nach der OP unterstützt den Heilungsprozess. Für optimale Ergebnisse und zur Minimierung möglicher Komplikationen, empfehlen wir deshalb an den folgenden 14-21 Tagen ein Stirnband in der Nacht zu tragen. Nach Korrekturen mit Fillerinjektion kann der Patient bereits am Folgetag alle Aktivitäten wieder aufnehmen.

Kosten

Wie bei jedem kosmetischen Verfahren variieren die Kosten für Otoplastiken je nach Patient, Zustand der Haut, Gewebe und Knorpel und so weiter. Unsere Gebühr basiert auf der Art und des Umfangs des chirurgischen Eingriffs und auf Art des Anästhesieverfahrens (lokale Betäubung oder Vollnarkose). Selbstverständlich werden alle chirurgischen Gebühren besprochen, so dass keine unvorhersehbaren Kosten für Sie entstehen können. In der Regel übernehmen die meisten Krankenkassen nur sehr selten eine kosmetische Chirurgie der Ohren und Otoplastik. Die Kosten für eine Fillerbehandlung hängt hautsächlich von der Menge der verwendeten Hyaluronsäure ab.

Preis für Ohranlegeplastik ab 6.000 CHF

Jetzt unverbindlich Wunschtermin buchen