Augenbrauenlifting

Einleitung

Eine Vielfalt von Faktoren sind für den Alterungsprozess im oberen Gesichts- und Augenbrauenbereich verantwortlich. Intrinsische Faktoren wie die Hautelastizität, beeinflussen sehr stark das Ausmaß und die Geschwindigkeit des Alterungsprozesses. Extrinsische Faktoren wie die Schwerkraft oder Sonnenexposition beschleunigen die Hautalterung, Hautlaxizität und Erscheinung.

Viele Menschen entwickeln bereits im jugendlichen Alter von 20 oder 30 Jahren horizontale Stirnfalten mit dem zunehmenden Verlust der Hautelastizität. Mit dem Absinken des äußeren Anteils der Augenbraue (dem Ohr zugewandten Seite) mit zunehmendem Alter beginnt bald auch das Absinken des mittleren Anteils (welcher der Nase zugewandt ist). Mit dem zunehmendem Verlust der Hautelastizität, welche das weitere Absinken der Augenbrauen fördert, wird der Blickwinkel nach oben weiter eingeschränkt, wobei der frontale Stirnmuskel dann nur noch alleine für das Anheben von Brauen und Oberlidern verantwortlich ist. Das subkutane Hautgewebe, welches oberhalb der knöchernen Augenhöhle verankert ist, wird unter dem Gewicht geschwächt und sinkt weiter ab, welches dann in einer tiefhängenden Augenbraue endet (Augenbrauenptose). Die Faltenbildung im Stirnbereich nimmt dann weiter zu und die tiefen Gräben und Furchen werden durch Falten der Stirnhaut weiter betont sowie der Hautüberschuss, welcher sich vermehrt im Oberlidbereich ansammelt, dann zunehmend zu einem müden und älteren Erscheinungsbild führt.

Das Wichtigste in Kürze

Fachbegriff: Augenbrauenplastik

Art der Narkose (Anästhesie): Vollnarkose

Eingriffsdauer (Operationszeit): 60-90 Minuten

Klinikaufenthalt: ambulant

Nachbehandlung: Bandage, Fadenzug nach 7-10 Tagen, Lymphdrainage

Gesellschaftsfähig: nach 1-2 Wochen

Arbeitsfähig:  nach ca. 1-2 Wochen (je nach körperlicher Belastung)

Schonzeit: ca. 3-4 Wochen

Preis: ab 8.000 CHF

Eingriff

Das Brauen Lifting kann je nach Wunsch stationär (eine Übernachtung), ambulant, in leichter Allgemeinanästhesie oder in einem Dämmerschlaf durchgeführt werden.

Folgende Optionen für ein Brauen Lifting sind möglich:

  • Anheben tiefliegender Augenbrauen
  • Kombination mit der Beseitigung der überschüssigen Haut im Oberlidbereich (Blepharoplastik)
  • Korrektur einer Augenbrauenasymmetrie
  • Reduktion der Stirnfalten
  • Reduktion der Zornesfalten oder Falten im Glabellabereich (Zone zwischen den Augenbrauen)
  • Reduktion der Krähenfüsse (im äußeren, seitlichen Augenbereich)

Mit zu berücksichtigen sind Alter des Patienten, Hauttyp, Hautlaxizität sowie die geeignete Operationstechnik, welche anzuwenden ist, um das beste  Resultat zu erreichen. Beim direkten Brauen Lift wird zuerst die Position der Nerven und Blutgefässe bestimmt und die Inzision (Schnitt) erfolgt dann entlang der vorher markierten Ellipse. Sofern man innerhalb des subkutanen oder Unterhaut-Fettgewebes bleibt, verhindert man einen Schädigung des supraorbitalen Nervs und seiner begleitenden Blutgefässe. Die überschüssige Haut kann dann leicht entnommen werden.
Beim direkten Brauen Lift alleine werden die Stirnfalten nicht vermindert, lediglich die Position der Augenbrauen wird angehoben, um so den Gesichtsausdruck eines wacheren und frischeren Menschen zu betonen. Beim temporalen Brauen Lifting wird über einen Schnitt in der behaarten Schläfenregion der äussere Anteil der Brauen sowie auch ein Teil der mittleren Brauenregion angehoben.

Im Gegensatz zum Brauen Lifting werden beim Stirn Lifting gleichzeitig die tiefen Stirnfalten wie die gesamte Stellung der Augenbrauen gleichzeitig korrigiert. Überschüssiges Fett- und Hautgewebe wird während des Stirn Liftings entfernt und durch Straffen dieser Haut auch die tiefen Falten inkl. die horizontalen Linien zwischen den beiden Augenbrauen geglättet.

Nachwirkungen

Die zu erwartende Erholungszeit ist abhängig von der Technik der Augenbrauenplastik (Brauen Lifting) und ob gleichzeitig auch eine Oberlidstraffung (Oberlidplastik) durchgeführt wird. Schon unmittelbar nach dem Eingriff ist eine Verbesserung der Form und Kontur der Augenbrauenlinie bzw. Position feststellbar. Zwischenfälle oder Komplikationen sind bei einem erfahrenen Operateur sehr selten. Dennoch kann man nach der OP eine vorübergehende Gefühlslosigkeit und Spannung im unmittelbaren Narbenbereich spüren.

Nachsorge

Jede Schwellung und Verfärbung des Stirnbereiches tritt vorübergehend auf und verringert sich innerhalb weniger Tage. Starke Schmerzen im Stirnbereich sind selten, obwohl man anfänglich eine gewisse Spannung und Unbehagen während den ersten 2-3 Tagen im Stirnbereich verspürt.
In den meisten Fällen verschwindet nach einem direkten Brauenlift oder Stirnlift die leichte Schwellung und Verfärbung im Stirnbereich, die sich auch auf den Augen- oder Wangenbereich ausdehnen kann, vollständig innerhalb der ersten 10- 14 Tage nach der Operation. Nach dieser Zeit können die normalen sozialen Tätigkeiten, wie auch die berufliche Tätigkeit wieder aufgenommen werden.

Kosten

Wie bei jedem kosmetischen Verfahren variieren die Kosten eines Stirn- oder Brauen-Liftings je nach Patient, Ausmaß des Eingriffs und abhängig davon, welche zusätzlichen Verfahren damit gleichzeitig durchgeführt werden. Zum Beispiel werden obere Augenlidstraffung sehr gerne in Kombination mit dem Stirn- Brauen Lift durchgeführt, um dadurch ein noch besseres Resultat zu erreichen. Selbstverständlich werden alle anfallenden Kosten für Operation, Narkose und Aufenthalt bereits im Voraus besprochen und vereinbart, so dass es sich jeweils um eine Fallpauschale handelt. Im Allgemeinen werden Stirnlifting und Brauen Liftings nicht von den Krankenkassen übernommen, da es bei diesen Verfahren jeweils um einen rein kosmetischen Eingriff geht.

Preis für chirurgisches Augenbrauenlifting ab 8.000 CHF

Jetzt unverbindlich Wunschtermin buchen