Faltenunterspritzung

Faltenunterspritzung

Einleitung

Falten, feine Linien, Lachfalten, Krähenfüsse und Linien über der Oberlippe entstehen im Allgemeinen neben des Alterungsprozesses auch durch das Rauchen, diese können in einer nicht-chirurgischen Behandlung sichtbar reduziert werden.

Durch die Verwendung von Anti-Falten-Injektion, können wir das Gewebe mit Hyaluronsäure (synthetisches Kollagen) füllen. Einspritzungen mit dem natürlichen Protein Botulinum-Toxin, auch unter dem Markennamen „Botox“ oder abgekürzt als „BTX“ oder „BoNT“ bekannt, haben sich als sehr wirksam bei der Behandlung von Lach- und Sprachfalten erwiesen. Für optimale Ergebnisse empfehlen wir Botulinumtoxin mit Fillern zu kombinieren.

Das Wichtigste in Kürze

Fachbegriff: Botulinumtoxin & Hyaluronsäure

Art der Narkose (Anästhesie): keine oder Betäubungscreme

Eingriffsdauer (Behandlungszeit): 15-30 Minuten

Klinikaufenthalt: Ambulant

Nachbehandlung: Lokale Kühlung

Gesellschaftsfähig: nach wenigen Stunden

Arbeitsfähig:  am Folgetag

Schonzeit: wenige Tage

Botox

Botox (kurz für Botulinumtoxin) ist ein Protein, das aus Bakterien gewonnen wird. Im medizinischen Bereich hauptsächlich zur Behandlung von Muskelkrämpfen eingesetzt, eignet sich Botox auch zum Glätten von Mimikfalten im Gesicht.

Behandlungsablauf

Die eigentliche Behandlung dauert nur wenige Minuten. Mit einer dünnen Nadel wird das Botox gezielt in die zu behandelnden Areale injiziert. Nach etwa drei Tagen entfaltet sich dann die volle Wirkung, die in der Regel drei bis vier Monate anhält, sich durch mehrmalige Gabe aber verlängern lässt.

Die Anwendung ist mit keiner Ausfallzeit verbunden. Gelegentlich kann es nach der Injektion an den Einstichstellen dennoch zu Rötungen oder kleinen Blutergüssen kommen. Äusserst selten treten auch leichte Kopfschmerzen auf.

Wirkweise von Botox

In der richtigen Dosis unter die Haut gespritzt, reduziert Botox die mimische Aktivität, ohne unnatürlich zu wirken. Grund dafür: Die Kopplung der Nerven an die Muskeln wird temporär blockiert. Muskelkontraktionen werden abgeschwächt, die Haut geglättet.

Bewährt hat sich Botox vor allem für die Behandlung von mimischen Fältchen im Bereich der Stirn, der Nasenwurzel (Zornesfalte) sowie der Augen (Krähenfüsse).

Filler

Neben Botox lassen sich Mimikfalten auch mit Fillern behandeln. Zur Wahl stehen abbaubare und dauerhafte Unterspritzungsmaterialien.

Abbaubare Materialien

Werden mimische Falten mit abbaubaren Fillern aufgefüllt, hält der Effekt in der Regel sechs bis 24 Monate. Hyaluronsäure kommt dabei am häufigsten zum Einsatz. Der Grund: Als natürlicher Bestandteil des Bindegewebes ruft Hyaluronsäure so gut wie nie allergische Reaktionen hervor.

Gerade bei tiefen Falten eignet sich auch Calcium-Hydroxylapatit, das unter die Haut gespritzt die Bildung körpereigener Bindegewebssubstanzen anregt und somit für extrem langanhaltende Resultate sorgt.

Permanente Materialien

Permanente, nicht abbaubare Unterspritzungssubstanzen werden aufgrund möglicher Nebenwirkungen nur dann eingesetzt, wenn abbaubare Filler keinen Erfolg zeigen. Hierbei ist es allerdings unerlässlich, im Vorfeld sämtliche Risiken auf eventuelle Unverträglichkeiten auszuschliessen.

Verträglichkeit

Unabhängig der Haltbarkeit sollten die Fillermaterialien gut verträglich und vor allem biokompatibel (nicht als Fremdkörper erkennbar) sein. Achten Sie zudem darauf, dass ausschliesslich mit zertifizierten Originalpräparaten gearbeitet wird.

Eingriff

Ca. 1 Stunde vor Beginn der Behandlung wird der Bereich mit einer Salbe anästhesiert. Hyaluronsäure wird unter den Falten und Botulinumtoxin in die Muskeln injiziert. Die Wirkung von Hyaluronsäure bemerkt man sofort, während die visuellen Ergebnisse von Botulinumtoxin bis zu 7 Tage zur vollen Entfaltung in Anspruch nehmen. Mit der kombinierten Wirkung dieser Behandlungen lassen sich Leistung und Langlebigkeit verbessern, die positiven Ergebnisse zeigen sich nach 2 bis 6 Monaten.

Nachwirkungen

Allergische Reaktionen sind extrem selten, aber als eine rein präventive Maßnahme führen wir bei Patienten, die so etwas zum ersten Mal durchführen, zunächst einen Toleranztest durch, um sicherzustellen, dass Sie keine unerwünschte Reaktion auf eine Behandlung zeigen. Ebenso sind Vorfälle und Komplikationen extrem selten, aber nie ganz ausgeschlossen. Schwellungen und Rötungen als Folge der Injektion lassen schnell nach, und wir versorgen die Injektionsstelle mit kalten Kompressen.

Nachsorge

Patienten berichten selten über Schmerzen und sind sofort in der Lage, ihre normalen Aktivitäten wieder aufzunehmen. Am Folgetag kann bereits die Arbeit, wenige Tage nach der Behandlung bereits wieder mit Sport und anderen körperlichen Aktivitäten begonnen werden. 1-2 Wochen nach der Behandlung ist ggf. eine kurze Nachbehandlung notwendig, um ein ideales Ergebnis zu erzielen. Der Effekt des Botulinum Toxins dauert in der Regel 4-6 Monate, der des Fillers der neusten Generation 1-2 Jahre an. 

Kosten

Wie bei jedem kosmetisches Verfahren, können die Kosten einer Behandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure je nach Art und Behandlungsbereich stark variieren. Unsere Kosten basieren auf Art und Umfang des Eingriffes und der dafür verwendeten Menge des Botulinumtoxins oder des Fillers. Selbstverständlich werden alle anfallenden Kosten besprochen und im Voraus vereinbart. In der Regel übernehmen die meisten Krankenkassen die kosmetische Anwendung von Botulinumtoxin nicht, da das Verfahren als ästhetische Behandlung betrachtet wird.

 

Jetzt unverbindlich Wunschtermin buchen