Bruststraffung

Einleitung

Durch Straffung der Brust oder Brustlifting, auch als Mastopexie bekannt, können Sie Ihre Figur mit einem schönen Brustprofil verjüngen.

Die weibliche Brust ändert sich oft im Laufe der Zeit, sie verliert ihre jugendliche Form und Festigkeit. Diese Veränderungen und der Verlust der Elastizität der Haut können von der Schwangerschaft herrühren, vom Stillen, von Gewichtsschwankungen, Alterung, der Schwerkraft sowie auch familiärer Natur sein.

Eine Bruststraffung hebt die Brüste durch Entfernung überschüssiger Haut und Umverteilung des Brustdrüsengewebes an, um eine neue straffere Brustform zu modellieren. In manchen Fällen ist eine zusätzliche Einlage von Implantaten oder Einspritzen von Eigenfett notwendig, um eine zusätzliche Brustvergrösserung zu erreichen (Augmentationsmastopexie).

Das Wichtigste in Kürze

Fachbegriff: Mastopexie

Art der Narkose (Anästhesie): Vollnarkose

Eingriffsdauer (Operationszeit): 1.5 bis 2.5 Stunden

Klinikaufenthalt: ambulant oder 1 Übernachtung

Nachbehandlung: Bügelfreier Sport-BH für 6 Wochen

Gesellschaftsfähig: nach ca. 1 Woche

Arbeitsfähig:  nach ca. 1 Woche (je nach körperlicher Belastung)

Schonzeit: ca. 6 Wochen

Preis: ab 12.000 CHF

Eingriff

Eine Mastopexie erfolgt auf ambulanter Basis und unter einer leichten Vollnarkose. Als ambulanter Patient können Sie noch am gleichen Tag der Operation nach Hause zurückkehren.

In Abhängigkeit der Menge an überschüssiger Haut wird entweder eine vertikale (narbensparende) Schnittführung gemacht, um eine horizontale Narbe in der Brustumschlagfalte zu vermeiden oder bei großem Hautüberschuss eine kleine T-förmige Schnittführung durchgeführt. Hierbei wird auch die Brustwarze neu ausgerichtet, was mit einer minimalen kreisförmigen Narbe am Rand der Brustwarze einhergeht. Bei einer Bruststraffung (Mastopexie) wird nur die überschüssige Haut entfernt und nicht der Drüsenkörper, der jedoch meist für ein langanhaltendes Ergebnis durch spezielle Operationstechniken neu modelliert und umverteilt wird.

Nachwirkungen

Komplikationen sind sehr selten bei diesem Verfahren. Sehr selten kommt es in den ersten Tagen nach der Operation zu Infektionen oder Blutungen. Im Verlauf kann es zu Gefühlsstörungen oder Überempfindlichkeit im Bereich der Brustwarze kommen, welche meistens von alleine wieder nachlassen. In seltenen Fällen kann auch eine Korrektur von verbeiterten Narben notwendig sein.

Nachsorge

Die Brüste werden mit einem gut sitzenden Sport-BH während mehreren Wochen nach dem Eingriff gestützt. Sie können 7 – 14 Tage nach der Operation wieder an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren.
Mit sportlichen Aktivitäten und anstrengender körperlicher Tätigkeit sollten sie nach der OP jedoch 4 – 6 Wochen warten.

Kosten

Wie bei jedem kosmetischen Verfahren sind die Kosten für die Bruststraffung weitgehend abhängig von der Art und Umfang der Operation.
Unsere Honorare hängen von der Dauer und Aufwand des chirurgischen Eingriffs ab (leichte Allgemeinanästhesie oder örtlicher Betäubung).
Die Kosten werden vorher ausführlich mit dem Patienten besprochen, sind als Fallpauschale zu verstehen und werden im Voraus entrichtet. Sie enthalten Anästhesie, OP-Benützung und alle weiteren damit zusammenhängenden Kosten. In der Regel übernehmen die meisten Krankenkassen keine Kosten für Bruststraffungsoperationen, da diese als kosmetischer Natur gelten.

Preis für Bruststraffung ab 12.000 CHF

Jetzt unverbindlich Wunschtermin buchen